Allgemeine Geschäftsbedingungen Online-Kurse
AGB Coaching und Beratung siehe weiter unten

NeuroGraphik® ist eine eingetragene Marke und darf nur von berechtigten Personen genutzt werden.

Anmeldebedingungen

Eine Anmeldung zu einer Veranstaltung, einem Kurs oder einer anderen Dienstleistung wird nach Eingangsbestätigung (per Mail) verbindlich. Eine rechtzeitige Anmeldung bis zu zwei Tage vor dem gebuchten Termin stellt die ordnungsgemäße Anmeldung sicher. Bei kurzfristigen Anmeldungen innerhalb von 48 Stunden kann eine Abwicklung des Anmeldevorgangs sowie eine Bestätigung der Teilnahme unter Umständen nicht sicher gestellt werden. Teilnehmende sind in diesem Fall eigenverantwortlich verpflichtet, Rücksprache mit der Anbieterin zu halten, um die Anmeldung zu bestätigen.

Die Rechnung für Kursteilnahme oder Leistungsnahme sind bis zwei Tage vor Kursbeginn/Leistung zu bezahlen. Eine Kursteilnahme oder Leistungsnahme kann verwehrt werden, wenn die Zahlung der Rechnung nicht nachweisbar erfolgt ist.

Wird bei Kursen die angegebene maximale Teilnehmerzahl überschritten, so wird der/die Anmeldende informiert und auf eine Warteliste gesetzt. Personen auf der Warteliste werden über freiwerdende Kursplätze nach der Reihenfolge ihrer Anmeldung informiert. Jede Person hat das Recht die Registrierung auf der Warteliste abzulehnen.

Rücktritt

Eine Absage ist bis spätestens 7 Werktage vor dem Termin möglich, Kursgebühren werden abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 10% der Kursgebühr erstattet.

Bei Rücktritten innerhalb von zwei Kalendertagen vor Veranstaltungsbeginn wird die Kursgebühr zu 50% erstattet, sofern es keine Möglichkeit gibt, den freiwerdenden Veranstaltungsplatz anderweitig (zum Beispiel an Nachrücker*innen von einer Warteliste) zu vergeben.

Bei Rücktritten innerhalb der letzten 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn oder nach Beginn einer mehrtägigen Veranstaltung wird die gesamte Kursgebühr einbehalten – unabhängig von den Gründen.

Bei Nichterscheinen wird die volle Kursgebühr fällig.

Kursteilnehmende werden gebeten – auch im eigenen Interesse –  umgehend Bescheid geben, wenn die Teilnahme zum Termin nicht möglich ist.

Verzicht auf Widerrufsrecht

Wird ein Produkt erworben, welches nach dem Kauf sofortigen online Zugriff auf die Inhalte enthält, so enthält der Kauf des Produktes das Einverständnis, auf das Widerrufsrecht für Online-Käufe zu verzichten, sofern die Leistung erbracht oder in Anspruch genommen wurde.

Online Kurse

Die Onlinekurse von Neurokreativ werden – sofern nicht anders angeben – auf der Plattform Zoom durchgeführt. Die Veranstaltungen werden in der Regel aufgezeichnet.

Mit Anmeldung und Teilnahme stimmt der/die Teilnehmende der Nutzung von Zoom, der Aufzeichnung und späteren Verbreitung zu.

Selbstverantwortliche Teilnahme

Die Arbeit mit NeuroGraphik® kann eine intensive Selbsterfahrung darstellen. Sie ist keine therapeutische Maßnahme und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung bei Ärzt’innen, Therapeut’innen oder Heilpraktiker’innen.

Mit der Anmeldung erklärt sich der/die Teilnehmende bereit und in der Lage, eigenverantwortlich mit den Erfahrungen bei der Veranstaltung oder den online zur Verfügung gestellten Inhalten umzugehen. Psychische Vorerkrankungen können eine eigenverantwortliche Inanspruchnahme ärztlicher oder psychologischer Hilfe erforderlich machen. Teilnehmende sind in diesem Fall dafür verantwortlich, im Rahmen eines (kostenpflichtigen) Beratungsgesprächs abzuklären, ob eine Teilnahme möglich ist und für geeignete Hilfsangebote zu sorgen.

Copyright

Alle an die Kursteilnehmer ausgehändigten Unterlagen sind in der Kursgebühr enthalten. Das Urheberrecht für die Kurs-Konzepte, die Kursinhalte und die zugehörigen Unterlagen liegt bei Claudia Schramm. Die Unterlagen sind zum persönliche Gebrauch des Klienten bestimmt. Dem Klienten ist es nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine Veröffentlichung, auch auszugsweise, ist untersagt.

Haftung

Ein Anspruch auf Schadenersatz im Zusammenhang mit der Teilnahme an den Veranstaltungen oder Online-Inhalten besteht nicht.

Es besteht nur dann eine Anspruch auf Schadensersatz im Zusammenhang mit der Teilnahme an den Veranstaltungen und Leistungsangeboten, wenn die Veranstalterin/Kursleiterin vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat.

Absage von Kursen und Veranstaltungen

Wird eine Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl, Erkrankung der Trainerin oder anderer wichtiger Gründe abgesagt, wird die vorausgezahlte Kurs- oder Teilnahmegebühr in vollem Umfang erstattet.

Für Kurse der VHS gelten deren AGB.

Datenschutz

Die Vorgaben des Datenschutzes werden in allen Veranstaltungen und Kursen berücksichtigt: Datenschutzerklärung

Allgemeine Geschäftsbedingungen Coaching

Allgemeines

Dieser Abschnitt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gilt für Coaching und Beratung. Durch die Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Auftraggeber (im Folgenden auch Klienten) als angenommen. Weitere Vereinbarungen sind nur verbindlich, wenn diese schriftlich bestätigt werden.

Die von Claudia Schramm abgeschlossenen Coaching- und Beratungsverträge sind Dienstverträge, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges.

Angebote, Honorare

Die Angebote sind freibleibend. Änderungen vorbehalten.

Alle Honorare verstehen sich in Euro, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart. Für Coaching- und Beratungsleistungen werden die in der Coaching- bzw. Beratungsvereinbarung festgelegten Honorare berechnet. Nebenkosten, wie Telefongebühren, Reise- und Übernachtungskosten usw., werden dem Klienten bzw. Auftraggeber gesondert in angemessenem Rahmen berechnet.

Die Termine für Online-Coaching werden zwischen Coach und Klienten nach beiderseitiger Verfügbarkeit vereinbart.

Das Honorar ist, wenn nichts anderes vereinbart wurde, sofort nach Rechnungsstellung und ohne Abzug fällig.

Absage eines Termins

Vereinbarte Termine sind grundsätzlich verbindlich. Dies gilt auch für das kostenlose Vorgespräch.

Zeit und Ort des Coachings werden von Coach und Klient einvernehmlich vereinbart. Der Klient verpflichtet sich zu allen Sitzungen pünktlich zu erscheinen. Eine kostenfreie Absage oder Terminverschiebung der Coachingsitzungen ist bis spätestens 2 Werktage vor dem Termin möglich. Danach wird das Honorar zu 50 % in Rechnung gestellt.

Bei Nichterscheinen wird das volle Honorar als Ausfallhonorar fällig.

Die Wartezeit zu Beginn eines vereinbarten Termins beträgt 15 Minuten – Sollte der Klient bis dahin nicht erscheinen, gilt der Termin als nicht wahrgenommen und das volle Honorar wird fällig.

Mit der Vereinbarung eines Erstgespräches akzeptiert der Klient/ die Klientin diese Regelungen.

Höhere Gewalt und sonstige Leistungshindernisse

Claudia Schramm ist berechtigt, die vereinbarten Coaching-Termine zu verschieben, falls ein Ereignis durch höherere Gewalt eintritt – hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder ähnlichem entstanden sind.

In diesem Fall wird der Coach den Klienten schnellstmöglich verständigen und einen Ersatztermin anbieten. Falls der Klient unter der angegebenen Rufnummer nicht zu erreichen ist/ war und auch in jedem anderen Fall besteht kein Anspruch auf Übernahme der Anfahrts- oder sonstiger Kosten.

Copyright

Der Klient erhält Unterlagen stets nur zum persönlichen Gebrauch. Alle ausgehändigten Unterlagen sind in der Vergütung/ dem Honorar enthalten. Dem Klienten ist es insbesondere nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine Veröffentlichung, auch auszugsweise, ist untersagt.

Selbstverantwortliche Teilnahme

Die Arbeit mit NeuroGraphik® und Coaching kann eine intensive Selbsterfahrung darstellen. Sie ist keine therapeutische Maßnahme und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung bei Ärztinnen, Therapeutinnen oder Heilpraktiker*innen.

Mit der Anmeldung erklärt sich der/die Teilnehmende bereit und in der Lage, eigenverantwortlich mit den Erfahrungen bei der Veranstaltung oder den online zur Verfügung gestellten Inhalten umzugehen. Psychische Vorerkrankungen können eine eigenverantwortliche Inanspruchnahme ärztlicher oder psychologischer Hilfe erforderlich machen. Teilnehmende sind in diesem Fall dafür verantwortlich, im Rahmen eines (kostenpflichtigen) Beratungsgesprächs abzuklären, ob eine Teilnahme möglich ist und für geeignete Hilfsangebote zu sorgen.

Versicherungsschutz

Jede*r Klient*in trägt die volle Verantwortung für sich und seine/ ihre Handlungen innerhalb und außerhalb der Coaching-Sitzungen und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Das Coaching ist keine Psychotherapie und kann diese nicht ersetzen. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

Haftung

Bei der Tätigkeit von Claudia Schramm handelt es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit. Ein Erfolg ist daher nicht geschuldet. Eine Haftung wird ausgeschlossen. Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Klienten.

Vertraulichkeit

Über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen Angelegenheiten des Klienten wird auch nach der Beendigung des Vertrages Stillschweigen gegenüber Dritten bewahrt.

Mitwirkungspflicht des/der Auftraggebers/Auftraggeberin

Coaching ist ein selbstverantwortlicher Prozess, bei dem der Klient aktiv an der Lösung seiner Angelegenheiten mitwirkt. Das Coaching erfolgt auf der Grundlage von Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Vorbereitende Gespräche dienen der Klärung und Vereinbarung der Bedingungen, sofern von diesen AGB abweichend.

Claudia Schramm steht dem Klienten als Coach und Beraterin zur Verfügung. Das beinhaltet die Bereitstellung von (virtuellem) Raum, Zeit und Methode. Die eigentliche Veränderungsarbeit ist vom Klienten zu leisten. Erfolge und bestimmte Wirkungen können nicht garantiert werden. Der Klient sollte den Wunsch haben und bereit sein, sich mit sich selbst und seiner Situation auseinanderzusetzen und eine Lösung seiner Anliegen anzustreben. 

Abgrenzung zur Psychotherapie

Coaching ist keine Therapie und ersetzt diese auch nicht. Coaching basiert auf einer Coach-Klienten-Beziehung, die durch ein kooperatives Miteinander gekennzeichnet ist. Die Rolle des Coaches und Beraters ist klar von der Rolle von Therapeuten und Ärzten abgrenzt:

  • Psychotherapie ist problem- und symptomorientiert, sie beschäftigt sich mit der Vergangenheit und ist bemüht alte Wunden zu heilen. Psychotherapie ist die gezielte Behandlung einer psychischen Krankheit.
  • Coaching ist lösungsorientiert und auf die Gegenwart, Zukunft und Aktivität ausgerichtet. Coaching dient dem “gesunden” Menschen, welcher handlungsfähig und zur Selbstreflexion fähig ist. Das Ergebnis eines Coachings stellt nicht die Linderung psychischer Beschwerden dar, sondern die individuelle Weiterentwicklung des Klienten, womit eine Steigerung seiner allgemeinen Lebensqualität einhergeht.

Sektenerklärung

Hiermit erkläre ich, dass ich nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard (Gründer der Scientology-Organisation) arbeite oder gearbeitet habe, dass ich nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard geschult wurde und keine Kurse und/oder Seminare bei der Scientology-Organisation besuche oder besucht habe, in denen nach der Technologie von L. Ron Hubbard gearbeitet wird und dass sämtliche Coachings und Beratungen nicht nach dieser Technologie durchgeführt werden. Zudem lehne ich sektiererische Praktiken jedweder Art ab und distanziere mich ausdrücklich von Sekten und ähnlichen Organisationen.

Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Klienten einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hier durch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst Nahe kommt.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Pegnitz. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht Bayreuth. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Pegnitz, 31.01.2022